Paste your preview text here***
 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌       
Im Browser betrachten
Logo
Adventsmarkt 2018
Mit einem weihnachtlich geschmückten Burghof und einer lebenden Krippe bereitet der Adventsmarkt des Arbeitskreises Europäische Jugendwoche am 8. und 9. Dezember seinen Gästen einen zauberhaften Empfang. Dann heißt es: Eintauchen in die stimmungsvolle Atmosphäre der mittelalterlichen Burg an der Werra und die Adventszeit erleben. Wer noch das Passende für den Gabentisch sucht, findet an diesem Wochenende sicherlich das richtige Geschenk. Nicht entgehen lassen sollte man sich die vielen Leckereien und den obligatorischen Becher heißen Glühwein. Für die stressfreie Anreise wird ein kostenloser Pendelbusverkehr zwischen Parkplatz B27 und der Burg angeboten. Die Erlöse aus den Eintrittsgeldern kommen der Folkloreveranstaltung Europäische Jugendwoche zugute. Weiterlesen

Alternativ leben - vor 40 Jahren und vor 100 Jahren
Wie in den Vorjahren zog die Archivtagung auch in diesem Oktober wieder sehr viele Besucher an, die sich auf ein anspruchsvolles Vortrags- und Diskussionsprogramm einließen. Thematisiert wurden Verbindungen zwischen den beiden Aufbrüchen zu alternativen Lebensformen zu Beginn und gegen Ende des 20. Jahrhunderts in Deutschland. 19 WissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland loteten drei Tage lang die unterschiedlichen Kontexte der Kritik an der Moderne aus, stellten alternative Praxen in der Ernährung und Wirtschaftsweise vor und diskutierten zu Fragen der Sexualität und kulturellen Ausdrucksformen. Ausrichter waren Prof. Dr. Detlef Siegfried (Kopenhagen, Dänemark), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Archivs, und Dr. David Templin (Osnabrück). Eine begleitende Ausstellung ist im Archiv zu sehen. - Das Foto zeigt D. Siegfried (2. v. r.) mit PD Dr. Silke Mende (München), Prof. Dr. Damir Skenderovic (Fribourg, Schweiz) und Prof. Dr. Bernd Wedemeyer-Kolwe (Hannover) im Meißnersaal während einer Podiumsdiskussion am Samstagabend.

Jetzt zur Winterbauhütte anmelden
Vom 02.-06. Januar 2019 haben Burgpaten, Bauhelferinnen und Bauhelfer die Möglichkeit, im Rahmen der Winterbauhütte „ihre Burg“ mitzugestalten. Sie zählt zu den größten Arbeitseinsätzen auf dem Ludwigstein, zu dem jährlich rund 80 Jugendliche sowie Fachleute aus fast allen Handwerksberufen kommen. Helfen können alle, die Lust auf das Arbeiten in einer besonderen Gemeinschaft haben und die Burg erhalten wollen. Zur Winterbauhütte 2019 könnt ihr euch noch bis zum 15. Dezember 2018 anmelden. Weitere Informationen sowie den Link zur Anmeldung findet ihr auf www.burgludwigstein.de und unserer Facebookseite.

Demokratiekonferenz der Jugendbildungsstätte
Am geschichtsträchtigen 9. November fand unweit der Burg, in der Witzenhäuser Johannisbergschule, die jährliche Konferenz der „Partnerschaft für Demokratie im Werra-Meißner-Kreis“ statt. Eingeladen von unserer Jugendbildungsstätte, die als Fachstelle sämtliche Partnerschaftsprojekte zur Demokratieförderung und Extremismusprävention koordiniert, trafen sich etwa mehr als 40 Akteure und Interessierte zu Austausch und Debatte. Nach der Eröffnung durch den Landrat und einem Impulsvortrag von Dr. Reiner Becker vom Marburger Landesdemokratiezentrum widmeten sich drei mit Experten besetzte Arbeitsgruppen der Bestandsaufnahme und den Lösungsansätzen zur Stärkung von Beteiligung in Schule, Jugendarbeit und Kommune. Weitere Informationen zu Ablauf und Inhalten der Demokratiekonferenz enthält der Presseartikel der Witzenhäuser HNA.

OMV-Wochenende der VJL
Anfang November fand inmitten eines stimmungsvollen und ereignisreichen Wochenendes die jährliche Mitgliederversammlung der Vereinigung Jugendburg Ludwigstein e.V. statt, des Träger- und Fördervereins der Burg. Viele Menschen, die sich seit Jahren für den Ludwigstein engagieren, haben gesungen, gearbeitet, Gemeinsamkeiten entdeckt und Netze ausgeworfen - zueinander und in die Zukunft. Während in der Holzwerkstatt Cajons gebaut wurden, rauchten im Schneehagenzimmer die Köpfe: Unter dem Motto „Denkwerkstatt – Zukunft der VJL und des Ehrenamtes auf der Burg“ wurden Ideen zusammengetragen, wie die VJL allen an der Burg Interessierten eine Plattform für ihr Engagement bieten und es fördern kann. Mit Blick auf das 100-jährige Jubiläum der Jugendburg im Jahr 2020 wurde die Gründung eines „Arbeitskreises 2020“ beschlossen. Mit frischem Wind auch in den Gremien geht es so für die VJL in die Zukunft: Wolfgang Lauss, Hagen Echzell und Lisa Koch verstärken künftig den VJL-Vorstand und das Kuratorium der Stiftung.

Ludwigsteiner Blätter – Mehr erfahren über Burgleben und VJL
Vier Mal im Jahr erscheinen die Ludwigsteiner Blätter, die Vereinszeitschrift der VJL. Eine bunte Sammlung von Artikeln und Berichten gibt einen Überblick über den vielfältigen und lebhaften Burgalltag. Wer sich über die Veranstaltungen anderer Gruppen und Organisationen informieren will, wer die neuen Mitarbeitenden kennenlernen möchte oder sich für die Arbeit des Archivs oder die Aktivitäten der Jugendbildungsstätte interessiert, wird hier fündig. Die Ausgaben der letzten Jahre sind online verfügbar.

http://www.burgludwigstein.de - das Internetportal der Jugendburg Ludwigstein
Bestellung und Abbestellung des Burgblicks

Impressum:
Stiftung Jugendburg Ludwigstein und Archiv der deutschen Jugendbewegung
vertreten durch den 1. Vorsitzenden Roland Lentz

Burg Ludwigstein
37214 Witzenhausen
Tel. (05542) 5017-10
burgblick@burgludwigstein.de